XXXVI. VBS-Kongress, vom 01.08. - 05.08.2016 in Graz
 

XXXVI. Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik 2016 in Graz – Vorschau

Der XXXVI. Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik 2016 in Graz steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments.

Wir bedanken uns bei Herrn Präsidenten Martin Schulz (Link zum Beglaubigungsschreiben: hier).
 

Persönliche Schirmherrschaft

VBS-Kongress 2016 in Graz unter persönlicher Schirmherrschaft von Herrn Dr. Erwin Buchinger, Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderung der Republik Österreich.
Link zum Beglaubigungsschreiben: hier
www.behindertenanwalt.gv.at/behindertenanwalt/

Persönliche Schirmherrschaft

VBS-Kongress 2016 in Graz unter persönlicher Schirmherrschaft von Mag. Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung der Republik Deutschland für die Belange behinderter Menschen
verena-bentele.comwww.behindertenbeauftragte.de

Persönliche Schirmherrschaft

VBS-Kongress 2016 in Graz unter persönlicher Schirmherrschaft von Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann der Steiermark
www.schuetzenhoefer.atwww.landeshaptmann.steiermark.at

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung Frauen der Republik Österreich


Diese Konferenz wird seitens des Bundesministeriums für Bildung Frauen als Fortbildungsveranstaltung empfohlen.

Förderungsmöglichkeiten

Nationalagenturen für EU Förderungen bei Besuch des Kongresses

Teilnehmer/innen aus Ländern, in denen über die Nationalagenturen das EU-Programm ERASMUS+ angeboten wird, sollen möglichst rasch bei ihrer zuständigen Nationalagentur anfragen, ob sie für die Teilnahme am Kongress als Weiterbildungsveranstaltung eine Einzel- oder Mobilitätsförderung beantragen können. 

Mit freundlicher Unterstützung von Land Steiermark und Stadt Graz.

Unbedingt vormerken! 
VBS-Kongress 2016 in Graz.

 

Perspektiven im Dialog.

Die vergangenen Jahre waren gekennzeichnet durch einen kaum für möglich gehaltenen bildungspolitischen Aufbruch. Der Diskussions- und Veränderungsprozess, den das Thema Inklusion ausgelöst hat, entwickelt sich unvermindert weiter. Inzwischen hat sich gezeigt: Auf Inklusion gibt es nicht nur eine Sichtweise, auch nicht zwei oder drei. Selbst Fachleute zeigen sich immer wieder überrascht, wie viele Perspektiven man zum diesem Thema einnehmen kann. In dieser großen Vielfalt von Blickrichtungen und Meinungen den Überblick zu behalten, ist gar nicht so einfach. Umso wichtiger erscheint es da, die Sichtweisen unterschiedlicher Disziplinen wie z.B. Medizin, Pädagogik, Therapie und Technik zusammen zu bringen. So entstehen „Perspektiven im Dialog“.

Der VBS und seine Kooperationspartner bieten allen Interessierten einen Rahmen, diese Auseinandersetzung auf verschiedenen Ebenen mitzuerleben und selbst mitzugestalten. Der alle vier Jahre, nächstmals 2016 in Graz stattfindende VBS-Kongress ist die internationale Plattform des Blinden- und Sehbehindertenbildungswesens zu Austausch und Vernetzung . Man kann seine Positionen aktiv einbringen oder sich einen Eindruck davon verschaffen, wie andere die aktuellen bildungs- und sozialpolitischen Entwicklungen diskutieren. Man erfährt von führenden Politikern und Wissenschaftlern, worum es bei übergeordneten Leitfragen geht, und man erhält Aufschluss über konkrete Umsetzungsmodelle in der Praxis.

In diesem Sinne: Unbedingt vormerken! Rechtzeitig wieder reinschauen! Und schon heute viel Freude und gute Erkenntnisse beim nächsten VBS-Kongress. Auf Wiedersehen in Graz.

Ihr Dieter Feser 
1. Vorsitzender VBS e.V

Deutsch

Sprachen

Barrierefreie Informationen

Abstracts

Veranstaltungsort

Karl-Franzens-Universität
Universitätsplatz 3/1
8010 Graz
Österreich
www.uni-graz.at

Kontakt - Ausrichter

Odilien-Institut in Graz
Telefon: +43 (0) 316 322667-0
Fax: +43 (0) 316 322667-16

E-Mail:office@vbs-2016.at

Veranstalter

Verband für Blinden- und
Sehbehindertenpädagogik e. V. (VBS)

www.vbs.eu

VBS-Bildungsportal

www.vbs-bildungsportal.de